Intervall-Fasten

Ich habe vom (intermittierenden) Fasten gehört, würde das bei meiner Haut helfen?

Das Video wurde für die Nutzung in unserer NALA App optimiert. Du kannst sie Dir hier kostenlos herunterladen.

 

Zusammenfassung

  • “Intervallfasten” und “Intermettierendes Fasten” haben die gleiche Bedeutung. Sie haben ihren Ursprung im “Heilfasten”, welches seit Jahrzehnten praktiziert wird. 🧘‍♀️🧘‍♂️
  • Grundsätzlich gibt es 3 verschiedene Methoden:
    ▪ 10-in-2-Methode: Es findet ein täglicher Wechsel zwischen der normalen Zufuhr (dafür steht die “1”) und dem Verzicht auf Nahrung (dafür steht die “0”) statt. Die “2” steht dafür, dass dieser Zyklus aus Essen (“1”) und Fasten (“0”) zwei Tage dauert. Während des Verzichtes trinkt man nur Flüssigkeit.🚰
    ▪ 5:2-Methode: Normale Nahrungsaufnahme an 5 Tagen und an 2 beliebigen Tagen wird die Nahrungsaufnahme auf 500 kcal reduziert. An den Tagen mit reduzierter Kalorienaufnahme sollte auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung geachtet werden, um Nährstoffverluste zu minimieren. 🗓️🥗
    ▪ 16:8-Methode: Pro Tag / 24 Stunden kann an 8 Stunden lang gegessen werden. In den verbleibenden 16 Stunden muss man enthaltsam sein. ⚖️
  • Die Vorteile des Intervallfastens:
    ▪ Es ist einfach zu planen und bietet eine sehr hohe Flexibilität, da es sich leicht in den Alltag integrieren lässt. 🧘‍♂️🧘‍♀️
    ▪ Es hat eine reinigende und heilende Wirkung und kann möglicherweise auch bei Neurodermitis zu einer Verbesserung der Haut führen. Außerdem erhöht sich die allgemeine Widerstandskraft des Körpers. 💪
    ▪ Da 70% unseres Immunsystems vom Darm gesteuert werden, kann dies auch einen positiven Einfluss auf Neurodermitis haben, da der Darm durch das Fasten entlastet wird. 💡
  • Was sind die Nachteile?
    ▪ Gerade am Anfang kann es zu Müdigkeit, schlechter Laune, Schwindel und Kopfschmerzen kommen. Deshalb ist es sehr wichtig, dass Du ausreichend Flüssigkeit in Form von Wasser oder ungesüßten Tees trinkst, um Deinen Kreislauf stabil zu halten. 🫖🚰
  • Warum funktioniert Intervallfasten? Der zugrundeliegende Prozess nennt sich “Autophagie” und beschreibt den Prozess der selbständigen Zellreinigung bzw. Recycling der Eintritt, wenn der Körper für längere Zeit (d.h mehr als ca. 12-14 Stunden) nicht mit der Verdauung beschäftigt ist. 🗑️♻️
  • Es ist wichtig zu beachten, dass stillende und schwangere Frauen sowie Menschen mit Essstörungen Intervallfasten nicht als Ernährungsweise bevorzugen sollten. Menschen mit einer chronischen Krankheit (wie Neurodermitis) sollten auf jeden Fall noch ihren Arzt konsultieren sollten, bevor sie mit dem Intervallfasten beginnen. 👩‍⚕️

 

Handlungsempfehlungen

 Hast Du bereits gefastet? Falls nein, sprich unbedingt mit Deinem Arzt oder Ernährungsberater, bevor Du mit dem Fasten beginnst.
✅ Achte unbedingt darauf, Dich noch ausgewogener als sonst zu ernähren, um Ernährungsmängel zu vermeiden.

 

Links

🌐 Alle NALA Nutzer erhalten bei unserer Expertin (Sarah Köbele-Strauss) aus dem Video eine 45-minütige Beratungs-Session kostenlos! Einfach hier klicken und eintragen.
🌐 Mehr Informationen zur richtigen Ernährung bei Neurodermitis von einem weltweit bekannten “Biohacker” findest Du hier (auf Englisch).

Möchtest Du die Abkürzung zu einer glücklichen Haut?

Wähle die Option aus, die am besten zu Dir passt, sodass wir Dich persönlich begleiten können:

Transkript

Hallo, ich bin die Sarah und in diesem Video will ich Dir ein bisschen was über das Intervallfasten erzählen und wie es bei Neurodermitis helfen kann.
Kurz vorweg: Zwischen den Begriffe Intervallfasten und intermittierendes Fasten besteht kein Unterschied. Beide Begriffe bezeichnen eine Unterbrechung der Nahrungszufuhr und werden somit als einheitliche Ernährungsweisen angesehen. Intervallfasten ist so etwas wie der kleine Bruder des Heilfastens, das seit den 70er Jahren recht bekannt ist. Während des Fastens wird komplett auf Nahrung verzichtet und nur Wasser getrunken. Bei dem Intervall-Fasten verzichtet man während eines gewissen Zeitraums ganz oder teilweise auf Nahrung und trinkt dazu auch ganz viel Wasser. Man unterscheidet im Wesentlichen 3 verschiedene Methoden: Das ist erstens die 10 in 1-Methode. Da besteht ein täglicher Wechsel zwischen der normaler Zufuhr und dem Verzicht an Nahrung, man trinkt nur Flüssigkeit. Das Intervallfasten 5:2 ist die normale Aufnahme von Nahrung an 5 Tagen, und an 2 beliebigen Tagen wird die Nahrungszufuhr auf 500 kcal reduziert, die man über eine gesunde und ausgewogene Kost aufnehmen sollte, um Nährstoffverluste möglichst gering zu halten. Bei der 16:8-Diät wird 8 Stunden lang gegessen und 16 Stunden verzichtet. Die Vorteile des Intervallfastens: Es ist einfach zu planen und bietet eine sehr, sehr hohe Flexibilität, da es sich einfach in den Alltag integrieren lässt. Es hat eine reinigende und heilende Wirkung durch die längeren Phasen ohne Aufnahme fester Nahrung und kann auch bei Neurodermitis zu einer Verbesserung der Haut führen. Zudem nimmt die allgemeine Widerstandskraft des Körpers zu. Warum ist das so? Das liegt an der sogenannten Autophagie, das ist eine Art Recycling-Funktion beschädigter Zellen und die setzt nach ca. 12 Stunden ohne Nahrungsaufnahme ein und bildet eben diesen Grundstein der gesundheitsförderlichen Wirkung des Fastens. Zellen, die bereits geschädigt wurden, werden vom Körper erneuert oder zerstört. Und dieser Prozess kann eben nur eintreten, wenn der Körper nicht mehr mit Verdauungsprozessen beschäftigt ist. Gleichzeitig wird der Darm entlastet, Entzündungen können besser abheilen. Und da 70% unseres Immunsystems über den Darm gesteuert werden, kann dies ebenfalls positiven Einfluss auf die Neurodermitis haben. Was sind die Nachteile? Gerade am Anfang kann es dazu kommen, dass man unter Müdigkeit, schlechter Laune, Schwindel und Kopfschmerzen leidet und deshalb ist es vor allem in Bezug auf Schwindel und Kopfschmerzen ganz, ganz wichtig, dass man genug Flüssigkeit in Form von Wasser oder ungesüßten Tees zu sich nimmt, um den Kreislauf stabil zu halten. Wichtig ist, dass Frauen, die stillen, und Schwangere sowie Menschen, die unter Essstörungen leiden, das Intervallfasten nicht als Ernährungsweise priorisieren sollten und dass Menschen mit einer chronischen Erkrankung unbedingt erst mal noch ihren Arzt aufsuchen sollten, bevor sie mit dem Intervallfasten anfangen. Ich hoffe, das Video hat Dir gefallen. Tschüß.

Medizinischer Haftungsausschluss

Die Inhalte dieser App / Seiten stellen keine medizinischen Empfehlungen dar. Es handelt sich um allgemeine Informationen bzw. die Darstellung Deiner eigenen Tracking-Daten. Bevor Du etwas an Deinem Therapieplan änderst, sprich bitte immer zuerst mit Deinem Arzt.