Mikronährstoffe (Einführung)

Welche Vitamine, Mikronährstoffe etc. sind wichtig, um eine glücklichere Haut zu erhalten?

Das Video wurde für die Nutzung in unserer NALA App optimiert. Du kannst sie Dir hier kostenlos herunterladen.

 

Zusammenfassung

  • Neurodermitis ist eine chronische Erkrankung. Es gibt mehrere Faktoren, die bei der Behandlung von Neurodermitis eine wichtige Rolle spielen können, die Ernährung ist einer davon. 🥗
  • Es besteht ein zunehmendes Interesse an der Rolle der folgenden Nährstoffe im Besonderen:
    ▪ Vitamin D ☀️
    ▪ Omega 3 (speziell das maritime Omega 3) 🐠
    ▪ Nachtkerzen-Öl 🛢️
    ▪ Zink 💊
    ▪ Selen 💊
  • Wichtig ist, dass die entsprechenden Mikronährstoffe in ausreichender Menge vorhanden sind. Häufig liegt bei Neurodermitis-Patienten hier ein Mangel vor, der ausgeglichen werden sollte. ⚖️
  • Wichtig ist jedoch, dass dies gemeinsam mit einem Experten und basierend auf Blutbildern / Blut-Tests passiert, da eine Überdosierung (insb. von Vitamin D, Zink und Selen) schädlich sind. ❗

 

Handlungsempfehlungen

✅ Suche Dir einen “Integrativen Mediziner” bzw. “Ganzheitlichen Mediziner” Deines Vertrauens. Starte mit einem Blut-Test und versuche dann die entsprechenden Blut-Werte (Vitamin D, Zink, Selen, GLA) zu optimieren.
✅ Omega-3 bzw. Fischöl kannst Du relativ problemlos zu Dir nehmen, auch ohne Test. Jerry (Mitgründer von NALA und ebenfalls Neurodermitiker) nimmt bspw. dieses Präparat. 
✅ Um zu wissen, wie Deine Versorgung mit Fettsäuren aussieht, kannst Du auch eine Fettsäure-Analyse machen. Jerry hat diese hier getestet und für gut befunden.

 

Links

🌐 Mehr Infos zu unserem Experten in diesem Video findest Du hier (Dr. med. Volker Schmiedel).
🌐 Welche Mikronährstoffe (inkl. Fette) bei Neurodermitis besonders wichtig sind, erklärt Dr. med. Volker Schmiedel (ganzheitlicher Mediziner) auch hier auf seinem Blog.
🌐 Das Video in gesamter Länge findest Du hier auf YouTube.
🌐 Mehr Informationen zur richtigen Ernährung bei Neurodermitis von einem weltweit bekannten “Biohacker” findest Du hier (auf Englisch).

Möchtest Du die Abkürzung zu einer glücklichen Haut?

Wähle die Option aus, die am besten zu Dir passt, sodass wir Dich persönlich begleiten können:

Transkript

Liebe Freunde der Naturkunde. Ich begrüße Sie ganz herzlich zu einem weiteren YouTube Video von mir. Und zwar soll es dieses Mal gehen um das wichtige Thema Neurodermitis und Nährstoffe. Ich finde, dass Neurodermitis eine recht dankbare Erkrankung ist. Das kann man in der Regel gerade bei kleinen Kindern oder wenn die Verläufe noch nicht lange gedauert haben doch in der Regel sehr gut behandeln. Ich möchte jetzt gar nicht auf viele weitere ganzheitliche Aspekte der Behandlung eingehen, sondern möchte mich ausschließlich auf die für mich wichtigste Säule der Behandlung, nämlich die Behandlung mit Nährstoffen, beschränken. Und da kann man doch eine ganze Menge tun. Ich selbst bin kein Hautarzt, bin auch kein Kinderarzt und ich bin immer wieder erstaunt, dass so in der Woche etwa ein Neurodermitis-Kind bei mir in der Praxis auftaucht. Also das scheint sich irgendwie herumgesprochen zu haben, dass man das doch ganz gut und einfach behandeln kann. So, worum soll es in diesem Vortrag alles gehen: ich hab da mal eine kleine Powerpoint-Präsentation vorbereitet. So, da haben wir sie schon und ich starte mal. Also: es soll um die für mich fünf wichtigsten Nährstoffe bei Neurodermitis gehen. Das sind das Vitamin D, das sind das Omega 3, und zwar das maritime Omega 3; Nachtkerzen-Öl, da werden sie vielleicht überrascht sein, was ich dazu sagen werde; und Zink und Selen, die beiden Spurenelemente sind auch nicht ganz unwichtig. Ich muss Sie jetzt ein bisschen warnen, ich werde ganz viele Studien bringen. Bitte lassen Sie sich dadurch nicht verwirren oder langweilen. Wenn das für Sie nicht so wichtig ist, dann hören Sie einfach drüber hinweg. Aber ich habe mir zu eigen gemacht, dass all das, was ich behaupte, ich auch ganz gern mit wissenschaftlichen Belegen untermauern möchte. Also, ich möchte mir da nicht irgendwelche Dinge aus den Fingern ziehen oder irgendwelche Spekulationen anzustellen, wie das leider sehr häufig bei Videos in YouTube der Fall ist. Sondern alles, was ich sage, ist wirklich belegt mit diesen Studien. Aber ich werde auch noch ein paar ganz praktische Beispiele bringen. Also einige Fallbeispiele, die Sie doch hoffentlich dann auch noch ein bisschen mehr interessieren werden.

Medizinischer Haftungsausschluss

Die Inhalte dieser App / Seiten stellen keine medizinischen Empfehlungen dar. Es handelt sich um allgemeine Informationen bzw. die Darstellung Deiner eigenen Tracking-Daten. Bevor Du etwas an Deinem Therapieplan änderst, sprich bitte immer zuerst mit Deinem Arzt.