Symptome psychologisch auflösen

Wie kann man Symptome “von innen heraus” auflösen?

Das Video wurde für die Nutzung in unserer NALA App optimiert. Du kannst sie Dir hier kostenlos herunterladen.

 

Zusammenfassung

  • In diesem Video geht es um die Lösungsansätze, um im Inneren — d.h. auf der psychischen Ebene — (Teil)Lösungen für die Neurodermitis zu finden. ℹ️
  • Neben der psychischen Ebene, um die es hier geht, hat auch der Darm-Leber-Bereich einen grossen Einfluss auf die Hautgesundheit (um den soll es hier aber nicht gehen). 💡
  • Schaue Dir auf der psychischen Eben genau an:
    ▪ Was stört Dich? ⚡(Was “juckt Dich”?)
    ▪ Was entzürnt / verärgert Dich? 😡 (Was “lässt Dich aus der Haut fahren”?)
    ▪ Was/Wer kommt Dir zu nahe (oder nicht nahe genug)? ✋ (Was lässt Deine “gestörte” Aussengrenze rein, was nicht reinkommen sollte?)
  • Die grossen Themenkreise, die meistens betroffen sind, sind
    ▪ Trennung & Verlust 💔
    ▪ Missachtung & Nichtbeachtung 👀
    ▪ Überbehütung & Übergriffigkeit 🐣

 

Handlungsempfehlungen

✅ Schaue Dir einmal ganz konkret an: was stört Dich / macht Dich wütend, wo Du diese Wut nicht ausdrücken darfst / kannst und herunter schluckst? Was (oder wer) dringt näher in Dein Leben ein, als Dir lieb ist? Gehe am besten einmal alle 3x Themenbereiche durch und überlege, was für Dich zutreffen kann.

 

Links

🌐 Mehr Infos zur Expertin in diesem Video findest Du hier (Heilpraktikerin Kathrin Rick).

Transkript

Du ahnst es vielleicht schon: Die Lösung der Neurodermitis ist simpel und logisch. Wenn die Ursache für die Hautsymptome im Inneren behoben ist, dann verschwindet die Neurodermitis. Warum sollte denn der Körper etwas anzeigen, wenn im Inneren alles in Balance, alles in Harmonie, alles in der Ordnung ist? Dann wäre die Natur ja willkürlich oder bösartig. Und sie ist weder das eine noch das andere. Natürlich gibt es auch körperliche Ursachen für die Neurodermitis, die im Darm-Leber-Bereich liegen. Aber eben auch psychische, und um diese geht es ja hier. Lass mich Dir das Ganze anhand eines Beispiels näher bringen. Stell Dir vor, es gäbe Menschen in Deinem Umfeld, die Dich mit ihrem Verhalten, vielleicht einer Erwartung an Dich stören. Das wäre es, was Dich juckt. Es macht Dich wütend, wie sie mit Dir umgehen. Aber Du erlaubst Dir diese Wut nicht. Stattdessen entzündet sich die Haut. Diese Menschen dringen weiter in Deinen Lebensbereich ein als gut für Dich ist. Deine Außengrenze ist also nicht geschützt. Dies ist die offene Haut. Und Du sorgst nicht dafür, dieses in Ordnung zu bringen. Stattdessen wird die Haut trocken. Vielleicht entwickelst Du sogar Misstrauen gegenüber weiteren Menschen, von denen Du ähnliches Verhalten befürchtest. Dies wäre die verhärtete Haut. Natürlich ist dieses Beispiel fiktiv. Es gibt etliche andere Möglichkeiten, und meistens gehören sie zu den Themenkreisen Trennung und Verlust, Missachtung und Nichtbeachtung, Überbehütung und Übergriffigkeit. Was kannst Du jetzt tun, damit die Neurodermitis auf Deiner Haut oder auf der Haut Deines Kindes heilt? Du darfst herausfinden, was genau in Dir oder in Deinem Kind nicht in der Harmonie, nicht in der Ordnung ist, dieses “In-Dir” oder “In-Ihm”, und natürlich auch im Leben umsetzen, auf den gesunden, geraden Weg bringen, damit der Umweg über die Haut überflüssig wird. Und dann heilt die Haut. Ich ermutige Dich, diesen Weg einzuschlagen; denn er führt zum Erfolg.

Medizinischer Haftungsausschluss

Die Inhalte dieser App / Seiten stellen keine medizinischen Empfehlungen dar. Es handelt sich um allgemeine Informationen bzw. die Darstellung Deiner eigenen Tracking-Daten. Bevor Du etwas an Deinem Therapieplan änderst, sprich bitte immer zuerst mit Deinem Arzt.