Nebenwirkungen von Kortison

Verursache ich irgendwelche Schäden bei der Verwendung von Kortison über einen längeren Zeitraum?

Das Video wurde für die Nutzung in unserer NALA App optimiert. Du kannst sie Dir hier kostenlos herunterladen.

 

Zusammenfassung

  • Es ist nicht ungewöhnlich, dass Menschen Bedenken gegen eine Langzeitanwendung von Kortison (= Steroide = Kortikoide) haben. ℹ️
  • Dein Arzt wird auf der Grundlage der Schwere Deines Ekzems, Deines Alters und der zu behandelnden Körperstelle über die richtige Stärke entscheiden. Wenn Du Dir unsicher bist, wie Du die Kortison-Cremes anwenden sollst, frage am besten direkt Deinen Arzt/Ärztin. 👩‍⚕️
  • Bei korrekter Anwendung verursacht Kortison selten nennenswerte Nebenwirkungen. Wenn die potenten und super-potenten Präparate jedoch übermäßig lange verwendet werden, können sie Veränderungen an der behandelten Haut verursachen, einschließlich:
    ▪ Ausdünnung der Haut 📏
    ▪ Leichte Blutergüsse 🩸
    ▪ Dehnungsstreifen 〰️
    ▪ Hautverfärbungen 🎨
    ▪ Haarwuchs an der Applikationsstelle. 💇‍♂️
  • Ein schweres Ekzem kann sehr starke Kortison-Cremes erfordern, um es zu kontrollieren. Diese sollte nicht plötzlich ohne ärztlichen Rat abgesetzt werden, da sonst die Haut wieder aufflammen kann. In der Regel wird empfohlen, die Einnahme von Kortison schrittweise zu reduzieren (von Woche zu Woche, z.B. nur noch jeden zweiten Tag usw.), wie von Deinem Arzt empfohlen. 📉
  • Bei bestimmungsgemäßer Anwendung durch Deinen Arzt ist das Risiko einer Aufnahme von topischen Steroiden (= Kortison) in Deinen Körper äußerst gering und kann über einen längeren Zeitraum angewendet werden. 👍
  • Achte allerdings darauf, dass Du die von Deinem Arzt empfohlene Anwendungsdauer nicht überschreitest. ❗

 

Handlungsempfehlungen

✅ Gerade bei Kortison ist es wichtig, genau den Anweisungen des Arztes zu folgen, insbesondere bzgl. Menge, Häufigkeit und Dauer der Anwendung sowie hinsichtlich des Ausschleichen-Prozesses.
✅ Respekt vor Kortison ist gut, Angst davor musst Du jedoch keine haben, solange Du Dich an die Vorgaben Deines Arztes hältst.

 

Links

🌐 Mehr zu Deiner Expertin in diesem Video findest Du hier (Dr. Uribe Homgren).

Möchtest Du die Abkürzung zu einer glücklichen Haut?

Wähle die Option aus, die am besten zu Dir passt, sodass wir Dich persönlich begleiten können:

Transkript

Hi, ich bin wieder da! Und heute möchte ich, dass wir ein bisschen sprechen über die Nebenwirkungen, die Kortikoide haben. Vor 50 Jahren waren die Nebenwirkungen nicht die selben Nebenwirkungen von heute. Also die Medizin hat sich viel entwickelt auf eine positive Art. Und was ich meinen Patienten immer erkläre, ist, dass wir Cortison nur benutzen, wenn es notwendig ist, also um diese “Tür”, die unsere Haut ist, schließen zu können. Und wir als Ärzte möchten nicht nur Cortison anwenden, sondern wir möchten, dass die Haut stabil und gesund ist. Was passiert, wenn die Haut offen ist? Man kratzt sich, die Haut wird offener, dann schämt man sich, man will nichts Leichtes anziehen, weil man nichts zeigen will; die Haut schuppt sich, man kann nichts Schwarzes anziehen… Es sind viele, viele Sachen, die eine wichtige Rolle spielen. Und auch sehr wichtig ist: Wenn man sich kratzt, kann man nicht schlafen. Und als Elternteil, der z.B. keine Neurodermitis hat, zu sehen, dass die Kinder nicht schlafen können, ist sehr frustrierend. Und auch die Kinder, die wenig geschlafen haben, haben weniger Kraft, um einen normalen Alltag zu haben, haben Schwierigkeiten in der Schule, sind übermüdet. Es ist also nicht nur, dass ich mich eincreme oder nur, dass ich dem Patienten sage, er soll Cortison anwenden, sondern ich möchte, dass ihr versteht…die Haut muss nicht offen sein und die Patienten müssen ein normales Leben führen können. Man wird gute Zeiten haben und schlechte Zeiten haben… Ich sage den Patienten: Ich kann Dich nicht heilen. Also wenn Du kommst und Du denkst, ich gebe Dir eine Tablette und die Neurodermitis ist weg – das kann ich leider nicht. Irgendwann hoffentlich. Aber Neurodermitis ist eine vielfältige Erkrankung, die viele Faktoren hat: genetisch, also es ist vererbt, Trigger-Faktoren, die das verschlechtern können. Wir als Ärzte möchten, dass ihr keine Angst vor Cortison habt, dass ihr das richtig verwendet, anpasst. Es gibt für Babys Cortison, es gibt für Erwachsene Cortison. Und man kann es nicht nur ein Mal anwenden und dann war’s das, sondern muss es langsam ausschleichen, das haben wir schon mal besprochen bei den Kortikoiden. Aber Kortikoide sind ein guter Freund der Dermatologen. Aber nicht nur für uns. Leute, die Asthma haben, müssen auch Spray mit Cortison benutzen. Die Frage ist, wie man das benutzt, wie lange man das benutzt und warum man das benutzt Und was kann passieren? Welche Nebenwirkungen sind wichtig? 1. Dünne Haut 2. Man kann Haare kriegen; ich würde nicht gern Haare im Gesicht haben 3. Pickel; Akne ist eine Nebenwirkung, wenn man zu viel Cortison benutzt 4. Man kann auch Dehnungsstreifen haben …und viel anderes. Ob Du dick mit Cortison wirst? Nein. Auf keinen Fall. Das ist nur, wenn man systemische Cortison-Tabletten nimmt. Dann kriegt man “Cushing”, das ist ein etwas dickes Mondgesicht. Aber bei topischen Kortikoiden, bei Creme, die wir benutzen in ausschleichender Dosierung, kurzzeitig zum “Feuerlöschen” musst Du keine Angst haben. Tschüss!

Medizinischer Haftungsausschluss

Die Inhalte dieser App / Seiten stellen keine medizinischen Empfehlungen dar. Es handelt sich um allgemeine Informationen bzw. die Darstellung Deiner eigenen Tracking-Daten. Bevor Du etwas an Deinem Therapieplan änderst, sprich bitte immer zuerst mit Deinem Arzt.

Share This

Share This

Share this post with your friends!