Alternativ-Medizin

Kann die Alternativmedizin bei der Bewältigung von Neurodermitis helfen?

Das Video wurde für die Nutzung in unserer NALA App optimiert. Du kannst sie Dir hier kostenlos herunterladen.

 

Zusammenfassung

  • Es gibt alternativen Therapien, die Deine Neurodermitis verbessern können. Allerdings solltest Du zunächst auf eine gute Hautpflege, einen gesunden Lifestyle und gute Ernährung fokussieren. ℹ️
  • Eine alternative Therapie, die gut funktionieren kann, ist die Akupunktur. Sie kann bei manchen Neurodermitis-Betroffenen zur Verringerung der Juckintensität und zur Verbesserung der Gesamtsymptome hilfreich sein. 💡
  • Emotionaler Stress ist dafür bekannt, dass er Neurodermitis-Schübe verursacht. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, dagegen etwas zu tun. Probiere ein bisschen herum, um herauszufinden, was für Dich am besten passt: Meditation, Fahrrad fahren, Yoga, autogenes Training etc. ⚡🧘‍♀️

 

Handlungsempfehlungen

✅ Fokussiere Dich zunächst auf eine gute Hautpflege, auf eine gesunde Ernährung und einen gesunden Lebensstil. Anschliessend kannst Du versuchen, punktuell alternative Therapien (wie bspw. Akupunktur) mit zu integrieren.
✅ Für ein gutes Stress-Management solltest Du Dir Deine persönliche Geheimwaffe identifzieren. Probiere dabei am besten viel herum, um das beste für Dich herauszufinden (bspw. Yoga, Meditation, Fahrrad fahren, Sport, joggen).

 

Links

🌐 Mehr zu Deiner Expertin in diesem Video findest Du hier (Dr. Uribe Homgren).

Möchtest Du die Abkürzung zu einer glücklichen Haut?

Wähle die Option aus, die am besten zu Dir passt, sodass wir Dich persönlich begleiten können:

Transkript

Hallo! Was denkt ihr über alternative Medizin? Ich finde, es ist wichtig, dass wir komplementieren. Nicht nur Karottensaft trinken, sondern – wenn der Arzt sagt, dass man kurzfristig Kortison anwenden soll, dann muss man das machen. Wichtig ist eine Balance, ein Equilibrium zu haben und zu vertrauen. Wenn ich meinem Arzt nicht vertraue, werde ich zu einem Alternativmediziner gehen und werde etwas anderes versuchen. Immer in der Mitte sein und nicht übertreiben… Wenn man eine gesunde Ernährung hat, einen gesunden Lebensstil hat, eine gute Beziehung zum Arzt hat, muss man nicht unbedingt andere Sachen suchen. Sehr wichtig ist: Die Neurodermitis hat eine wichtige psychische Komponente mit dem Kopf, mit der Seele. Und wenn die Patienten Stress haben, zeigt das die Haut. Deswegen: Stressreduktion! Wie macht Ihr das? Keine Ahnung. Jeder wie er kann. Ich mach manchmal Yoga. Mein Mann fährt Fahrrad. Such’ Deinen Platz, such’ Deine Ruhe, Deine Haut wird sehr dankbar sein. Tschüss!

Medizinischer Haftungsausschluss

Die Inhalte dieser App / Seiten stellen keine medizinischen Empfehlungen dar. Es handelt sich um allgemeine Informationen bzw. die Darstellung Deiner eigenen Tracking-Daten. Bevor Du etwas an Deinem Therapieplan änderst, sprich bitte immer zuerst mit Deinem Arzt.