Basis-Therapie (I)

Wie sollte die allgemeine “Basispflege” für meine Haut aussehen — und warum?

Das Video wurde für die Nutzung in unserer NALA App optimiert. Du kannst sie Dir hier kostenlos herunterladen.

 

Zusammenfassung

  • Neurodermitis ist meistens eine Abfolge von: Hautreizung, Juckreiz, Brennen, Kratzen und dann wieder der Hautreizung 🔄
  • Um diesen Teufelskreis zu durchbrechen, solltest Du Deine Haut am ganzen Körper mindestens 2x täglich mit einer guten Feuchtigkeitscreme eincremen, damit Du Ausbrüche auch an anderen Stellen Deiner Haut verhindern kannst.🧴
  • Nach dem Duschen oder Baden solltest Du Dich sofort eincremen, da die Haut die Creme besonders gut aufnimmt, wenn sie noch etwas feucht ist. 🚿
  • Harnstoffhaltige Cremes sind feuchtigkeitsspendender als glycerin- oder ceramidhaltige Cremes.🧴

 

Handlungsempfehlungen

✅ Versuche Dir zu überlegen, wie Du die tägliche Feuchtigkeitspflege mindestens 2x am Tag am besten in Deine Routine integrieren kannst. Zum Beispiel nach dem Duschen und nach dem Zähneputzen am Abend.
✅ Solltest Du noch nicht Deine Creme für die Basispflege gefunden haben, geh zur Apotheke Deines Vertrauens, lass Dir 5x passende Proben geben, die zu Deiner Haut passen (meistens kostenlos) und teste, was für Deine Haut am besten funktioniert.
✅ Für Eltern: Versuche es zu einer lustigen Übung mit Deinem Kind zu machen und verwende eine Belohnungsliste für regelmäßiges Eincremen.

 

Links

🌐 Mehr zu Deiner Expertin in diesem Video findest Du hier (Dr. med. Saskia Eichner).

Möchtest Du die Abkürzung zu einer glücklichen Haut?

Wähle die Option aus, die am besten zu Dir passt, sodass wir Dich persönlich begleiten können:

Transkript

Hallo, heute will ich Dir was zur Pflege bei einer Neurodermitis erzählen.
Die Neurodermitis kennst Du ja bestimmt; sie ist ein Teufelskreis aus Hautreizung, Juckreiz, Brennen und Kratzen, der den ganzen Tagesablauf bestimmt und Dich auch in der Nacht stören und nicht schlafen lassen. Grund dafür ist eine abnormale Zusammensetzung des Hautfettfilmes, die die Haut besonders anfällig macht für Schadstoffe von außen und für sogenannte Allergene. Was kannst Du dagegen tun, um diesen Teufelskreis zu durchbrechen? Du solltest die Haut mindestens zwei Mal am Tag gut eincremen, die gesamte Haut, den gesamten Körper, damit Du auch an anderen Hautstellen Ausbrüchen vorbeugen kannst. Beim Duschen und Baden ist es besonders wichtig, ein Dusch- oder Badeöl, speziell auf Deine Haut abgestimmt, zu verwenden. Nach dem Duschen oder Baden solltest Du Dich direkt eincremen, weil die Haut dann besonders gut die Creme aufnehmen kann. Die Cremes sollten am besten Harnstoff enthalten. Weniger gut sind glycerin- oder ceramidhaltige Cremes. Insgesamt – wie ich schon gesagt habe – am besten zwei Mal täglich eincremen, in akuten Phasen auch häufiger. Je früher Du mit dem Eincremen beginnst als Kind, desto eher kannst Du der Neurodermitis vorbeugen.

Medizinischer Haftungsausschluss

Die Inhalte dieser App / Seiten stellen keine medizinischen Empfehlungen dar. Es handelt sich um allgemeine Informationen bzw. die Darstellung Deiner eigenen Tracking-Daten. Bevor Du etwas an Deinem Therapieplan änderst, sprich bitte immer zuerst mit Deinem Arzt.