Kopfhaut-Ekzem

Was kann ich tun, wenn ich insbesondere Ekzeme auf meiner Kopfhaut habe?

Das Video wurde für die Nutzung in unserer NALA App optimiert. Du kannst sie Dir hier kostenlos herunterladen.

 

Zusammenfassung

  • In diesem Video geht es darum, wie man am besten mit einem Ekzem auf der Kopfhaut umgeht.❓
  • Zunächst sollte man genau von einem Arzt bestimmen lassen, ob es sich tatsächlich um ein Ekzem oder vielleicht um eine andere Kopfhauterkrankung handelt (bspw. Läuse oder Schuppenflechte). 🪳
  • Ansonsten kann man gute Babyöl anwenden oder mildes Shampoo. 🧴
  • Auch topische Kortikoide sind für die Kopfhaut sehr gut geeignet, das die Kopfhaut sehr dick ist und so nicht so viel davon über die Haut reabsorbiert wird. Deswegen muss man sich weniger Gedanken um die Nebenwirkungen machen. 👌

 

Handlungsempfehlungen

✅ Hast Du besonders Probleme mit Deiner Kopfhaut? Lass zunächst einmal abklären, ob es sich überhaupt um ein Ekzem / Neurodermitis handelt. Anschliessend sollten Babyöl, mildes Shampoo und topische Kortikoide weiterhelfen.

 

Links

🌐 Mehr zu unserer Expertin im Video findest Du hier (Dr. Daniela Uribe Holmgren).

Möchtest Du die Abkürzung zu einer glücklichen Haut?

Wähle die Option aus, die am besten zu Dir passt, sodass wir Dich persönlich begleiten können:

Transkript

Bei Kopfhautekzem ist auch wichtig die Diagnostik, nicht dass man eine andere Kopfhauterkrankung hat, wie z.B. Schuppenflechte oder häufiger Läusebefall. Es ist mir schon mal passiert, dass ich Patienten habe, die sich kratzen, kratzen, kratzen und sagen, dass sie Schuppenflechte haben und ich mach die Untersuchung und ich finde Läuse auf der Kopfhaut. Das ist auch nicht schlimm, aber das muss man anders behandeln. Mildes Shampoo. Was man auch machen kann, ist Babyöl für die Kopfhaut anwenden. Und wenn das nicht ausreichend ist, könnte man auch topische Kortikoide auf der Kopfhaut anwenden. Topische Kortikoide werden nicht so reabsorbiert an der Kopfhaut, weil die Kopfhaut sehr dick ist. Also keine Sorgen wegen Nebenwirkungen oder so.

Medizinischer Haftungsausschluss

Die Inhalte dieser App / Seiten stellen keine medizinischen Empfehlungen dar. Es handelt sich um allgemeine Informationen bzw. die Darstellung Deiner eigenen Tracking-Daten. Bevor Du etwas an Deinem Therapieplan änderst, sprich bitte immer zuerst mit Deinem Arzt.