Neurodermitis-Kuren

Wie kann ich herausfinden, wo die besten Zentren für Neurodermitis-Kuren sind?

Das Video wurde für die Nutzung in unserer NALA App optimiert. Du kannst sie Dir hier kostenlos herunterladen.

 

Zusammenfassung

  • In diesem Video geht es um Kuren. Und zwar speziell um die Frage: wo und wie finde ich das richtige Kur-Zentrum, in dem ich meine Neurodermitis verbessern kann? ❓
  • Kuren werden meistens ab mittelschwerer oder schwerer Neurodermitis verschrieben bzw.  durchgeführt. ℹ️
  • Die grosse Frage ist: wie finde ich ein Therapiezentrum, ein Krankenhaus, ein Spital, das die optimale Neurodermitis-Kur anbieten kann? ❓
  • Dafür gibt es 4 verschiedene Quellen:
    ▪ Familie und Freunde: Vermutlich hat schon mal jemand in Deinem Familien- oder Freundeskreis an einer chronischen Hautkrankheit gelitten — das muss nicht Neurodermitis, sondern kann auch bspw. Akne, Rosacea oder Urtikaria sein. Sie haben die Recherchearbeit vermutlich bereits durchgeführt und sind auf ein gutes Zentrum gestossen, welches sie Dir empfehlen können. 👨‍👩‍👧‍👦
    ▪ Selbsthilfegruppen: ob online (bspw. via Foren oder Facebook) oder offline, Selbsthilfegruppen haben kuratierte Listen, die sie ihren Mitgliedern und allen, die anfragen, zur Verfügung stellen. 👥
    ▪ Spezialkliniken: es gibt Kliniken, die sich auf Neurodermitis spezialisiert haben (bspw. die Spezialklinik Neukirchen). Am besten kann man die finden, indem man nach “Spezialklinik Neurodermitis” googelt (oder unten in unserer Link-Sektion vorbeischauen). 🏥
    ▪ Kuratierte Listen: im Internet existieren bereits viele kuratierte und recherchierte Listen für Kur-Zentren für Neurodermitis-Betroffene. Dafür am besten nach “Neurodermitis Kuren” googeln (oder unten in unserer Link-Sektion vorbeischauen). 📝
  • Wichtig ist, dass Du vorher die Kostenübernahme abklärst. In Deutschland, Schweiz und Österreich werden diese häufig übernommen, wenn sie verschrieben werden. Um 100% sicher zu gehen, am besten eine Email an Deine Versicherung schicken oder kurz anrufen. 📞

 

Handlungsempfehlungen

✅ Du suchst nach dem richtigen Kur-Zentrum? Frage Deine Freunde und Familie, ob sie jemanden kennen, der eine chronische Hautkrankheit hatte/hat und auf Kur war. Sie können Dir sicherlich helfen.
✅ Schaue einmal bei den entsprechenden Selbsthilfe-Gruppen vorbei (online oder offline) oder sende eine kurze Email, ob sie Dir weiterhelfen können (Links siehe unten).
✅ Suche nach entsprechenden Spezialkliniken bwz. Nach kuratierten Übersichtslisten, die Dir die besten Neurodermitis-Kur-Zentren in Deiner Zielregion zusammenfassen (Links siehe unten).

 

Links

🌐 Selbsthilfegruppen in der Schweiz kannst Du entweder hier oder über das aha! Allergiezentrum (hier klicken) finden.
🌐 Ein Beispiel für eine kuratierte Liste von Rehakliniken für Neurodermitis findest Du hier,  hier oder hier.
🌐 Ein Beispiel einer Spezialklinik für Neurodermitis findest Du hier (Spezialklinik Neukirchen).

Möchtest Du die Abkürzung zu einer glücklichen Haut?

Wähle die Option aus, die am besten zu Dir passt, sodass wir Dich persönlich begleiten können:

Transkript

Hallo, der Jerry hier noch mal. Ich will gern heut in dem Video kurz mit Dir dazu sprechen zu einer Frage, die wir ganz häufig bekommen, und das ist die Frage nach Kuren. Also: Wo kann ich denn am besten eine Kur machen, die meiner Haut/Neurodermitis hilft? Wird meist erst ab mittelschwerer oder schwerer Neurodermitis verschrieben oder durchgeführt. Aber es ist, glaube ich, eine ganz wichtige Sache oder auch eine ganz hilfreiche Sache und deswegen eine sehr berechtigte Frage, die wir im heutigen Video gern mal beantworten wollen. Nicht nur, wann’s gemacht wird wie gesagt, bei mittelschwerer bis schwerer Neurodermitis, sondern auch: Wie finde ich eigentlich ein Therapiezentrum, ein Krankenhaus, ein Spital, das die optimale Neurodermitis-Kur anbieten kann? Da gibt es grundsätzlich vier verschiedenen Quellen, die man mal angehen kann. Punkt 1 wären das Familie und Freunde; also vielleicht gibt’s in Deinem Freundeskreis, Deiner Familie bereits Leute, die andere Hautprobleme haben – sei es Neurodermitis, sei es Psoriasis, sei es chronische Urtikaria, sei es Rosacea – die vielleicht auch schon mal eine Kur gemacht haben, oder vielleicht sogar auch Personen, die andere Kuren gemacht haben und gute Aufenthaltsorte kennen. Da kann man sich mal durchfragen. Punkt 2 wären Selbsthilfegruppen, online und offline, wo man mal fragen kann. Da gibt’s meistens vorgefertigte Listen. Wenn Du sagst, Du wohnst in dem Gebiet, in dem Bereich, in der Stadt, dann können sie Dir schon sehr genau sagen, welche Zentren, welche Therapie, welche Spitäler, Krankenhäuser eben mal angehen kann. Punkt 3 wären Spezialkliniken. Wir platzieren also sowohl für die Selbsthilfegruppen als auch für Spezialkliniken gern unter dem Video ein paar Beispiele. Aber Spezialkliniken: Da kannst auch mal googlen bei Spezialkliniken Neurodermitis. Da findet man eben die, die sich darauf spezialisiert haben, wirklich Therapien und Kuren für Neurodermitis-Betroffene anzubieten. Punkt 4 werden wir ein paar bestehende Listen oder ganz konkrete Listen von Kurzentren unter dem Video verlinken, wo Leute sich damit beschäftigt und recherchiert haben und genau sagen können in z.B. Deutschland, Schweiz, Österreich – das sind die Kurorte oder Therapiezentren, an die man sich wenden kann. Wichtig ist: Vorher die Kostenübernahme abklären. Es ist allerdings so, dass man zumindest in Deutschland, Schweiz und Österreich den Einzelfall prüfen müsste. Aber zumindest in Deutschland ist eine Kostenübernahme meistens der Fall, also die Krankenkassen übernehmen meist größtenteils diese Kuren; deswegen muss der ganze Kosten-Teil jetzt nicht abschrecken, so etwas zu machen, weil’s verschrieben und auch von den Krankenkassen übernommen wird. Das so ein bisschen dazu: Wann wird eine Kur angewendet? Wen kann man fragen, um die richtigen Kurorte zu finden? Ich fasse nochmal zusammen: Familien und Freunde, Selbsthilfegruppen, Spezialkliniken und recherchierte Listen. Damit sollte das eigentlich ganz gut funktionieren. In diesem Sinne hoffe ich, dass wir Deine Fragen gut beantwortet haben. Falls nicht – jederzeit bei Fragen melden und ansonsten sehen wir uns im nächsten Video.

Medizinischer Haftungsausschluss

Die Inhalte dieser App / Seiten stellen keine medizinischen Empfehlungen dar. Es handelt sich um allgemeine Informationen bzw. die Darstellung Deiner eigenen Tracking-Daten. Bevor Du etwas an Deinem Therapieplan änderst, sprich bitte immer zuerst mit Deinem Arzt.

Share This

Share This

Share this post with your friends!