Allergie-Definition

Was ist eine Allergie? Welche Allergie-Formen gibt es?

Das Video wurde für die Nutzung in unserer NALA App optimiert. Du kannst sie Dir hier kostenlos herunterladen.

 

Zusammenfassung

  • Allergien sind relativ häufig, d.h. die Mehrheit der Menschen hat irgendeine Form von Allergie. ℹ️
  • Die Neigung zu Allergien liegt häufig in der Familie. 👨‍👩‍👧‍👦
  • Es gibt verschiedene allergische Reaktionen: Niesen, laufende Nase oder auch juckende / tränende Augen.
  • Auch auf der Haut kann es zu allergischen Reaktionen kommen: bspw. durch Quaddeln (umgangssprachlich “Nesselsucht” genannt) und es juckt am ganzen Körper. Manchmal liegt die allergische Reaktion etwas tiefer in der Haut und verursacht Schwellungen, die als “Angioödem” bezeichnet werden. Angioödeme betreffen oft die Lippen, können aber auch die Zunge oder den Rachen betreffen und zu Atembeschwerden und einem Engegefühl im Hals führen, was lebensbedrohlich sein kann. 💡
  • Es gibt aber auch verzögerte Reaktionen, die als juckende, rote Hautstellen 2-3 Tagen nach dem Kontakt mit dem Allergen sichtbar werden. Wenn Sie z. B. eine Uhr tragen und auf Nickel (eine bestimmte Art von Metall, das in Kunstschmuck oder Uhren vorkommt) allergisch sind, werden Sie nach einer gewissen Zeit eine Rötung der Haut genau in dem Bereich sehen, in dem Du die Uhr getragen hast. ⌚
  • Die Hautbarriere bei Neurodermitis funktioniert nicht ganz wie sie sollte, wodurch Du anfälliger für die Entwicklung von Allergien bist. 🤧

 

Handlungsempfehlungen

✅  Notiere Dir bei allergischen Reaktionen, ob sich sofort eine Reaktion entwickelt oder ob diese verzögert auftritt. Dies ist wichtig, da die Behandlung für diese beiden Arten von allergischen Reaktionen unterschiedlich ist.
✅  Wenn Du Sofortreaktionen einschließlich Schwellung von Zunge und Rachen entwickelst, besprich am besten mit Deinem Arzt, ob Du einen “Epipen” bei Dir tragen solltest.

 

Links

🌐 Mehr zu unserer Expertin in diesem Video findest Du hier (Dr. Anna Sophie Kläschen).
🌐 Mehr Infos zu verschiedenen Allergie-Arten findest Du hier.

Möchtest Du die Abkürzung zu einer glücklichen Haut?

Wähle die Option aus, die am besten zu Dir passt, sodass wir Dich persönlich begleiten können:

Transkript

Hallo, schön, dass Du zurück bist. Wir sprechen jetzt über ein ganz spannendes Thema, also ein Thema, was ich besonders spannend finde zumindest. Wir sprechen über: Was ist eigentlich Allergie?
Allergien sind ja relativ häufig, irgendwie hat ja jeder eine Allergie. Aber was ist das eigentlich? Vielleicht hast du selber eine Allergie und weißt schon ein bisschen mehr darüber. Überleg‘ mal in Deiner Familie: Haben Deine Kinder vielleicht eine Allergie, Deine Eltern oder Deine Großeltern? Häufig ist es nämlich so, dass Allergien familiär gehäuft auftreten. Es gibt unterschiedliche allergische Reaktionen, also nicht nur Niesen, Schnupfen, also Naselaufen – die allergische Rhinitis gehört dazu -, sondern auch allergische Konjunktivitis, dass die Augen tränen und laufen. Das allergische Asthma ist eine allergische Reaktion, da ist die Lunge betroffen und die Bronchien ziehen sich zusammen, dass man ein sogenanntes Giemen bekommt…also so hört sich das ungefähr an, man bekommt keine Luft und das kann auch sehr gefährlich werden. Aber auch die Haut kann allergisch reagieren. Und das ist auch sehr unterschiedlich, wie sie reagieren kann. Entweder hat man sofort aufschießende Quaddeln und es juckt am ganzen Körper, oder die allergische Reaktion ist ein bisschen tiefer in der Haut, in der Dermis, und es kommt auch zur Schwellung, das nennt sich dann Angioödem. Häufig ist es an den Lippen, dass man so richtig dicke Lippen bekommt, oder auch die Zunge kann anschwellen oder der Hals, und auch das kann lebensgefährlich sein. Es gibt aber auch die verzögerten Reaktionen, wenn man z.B. eine Uhr trägt und auf Nickel allergisch ist, dass man nach einer gewissen Zeit genau in dem Bereich, wo man die Uhr getragen hat, auch eine Hautrötung sieht. Jetzt kennen wir die verschiedenen allergischen Formen. Was haben denn alle diese Formen gemeinsam? Ich hatte ja schon angesprochen, dass es in Familien gehäuft auftritt. Warum ist das so? Wenn man eine angeborene Hautbarriere-Störung hat, dann bekommt man häufiger Allergien, dann ist man ein sogenannter Atopiker. Atopiker bedeutet, man hat häufig eine angeborene Überempfindlichkeit der Haut und eine Neigung dazu, Allergien zu entwickeln. Aber warum ist das eigentlich so? Das erkläre ich euch im nächsten Video.

Medizinischer Haftungsausschluss

Die Inhalte dieser App / Seiten stellen keine medizinischen Empfehlungen dar. Es handelt sich um allgemeine Informationen bzw. die Darstellung Deiner eigenen Tracking-Daten. Bevor Du etwas an Deinem Therapieplan änderst, sprich bitte immer zuerst mit Deinem Arzt.