Vorbilder

Wer hat noch Neurodermitis? Gibt es Personen, die ich mir zum Vorbild nehmen kann?

Das Video wurde für die Nutzung in unserer NALA App optimiert. Du kannst sie Dir hier kostenlos herunterladen.

 

Zusammenfassung

  • Du bist bei weitem nicht allein mit Neurodermitis: es ist die häufigste chronische Kinderkrankheit und betrifft knapp 300 Millionen Menschen weltweit. 🌎
  • Es mag Dich vielleicht überraschen, aber es gibt einige berühmte Persönlichkeiten, die ebenso Neurodermitis hatten oder haben, beispielsweise:
    ▪ Adele (Sängerin) 🎶
    ▪ Brad Pitt (Schauspieler) 🎭
    ▪ Catherine Zeta-Jones (Schauspielerin) 🎭
    ▪ Nicole Kidman (Schauspielerin) 🎭
    ▪ Kate Middleton (britische Prinzessin) 👑
  • Lasse Dich also nicht von Deiner Neurodermitis aufhalten. Sieh es als Herausforderung und einem (teilweise natürlich sehr schwerlichen) Weg, Dich und Deine Haut besser kennen zu lernen. 🔍

Handlungsempfehlungen

✅ Mach Dir bewusst, dass Neurodermitis Dir keine Wege verbaut, sondern evtl. sogar Wege eröffnen kann. Was ist Deine Vision für Dein Leben?
✅ Versuche auch das Positive an der Neurodermitis zu sehen. Als kleine Übung: wenn Du etwas Positives an der Neurodermitis finden möchtes, was wäre das?

Links

🌐 Weitere sehr persönliche Geschichten von anderen Neurodermitis-Betroffenen, Prominente und weniger Prominente, findest Du hier.

Möchtest Du die Abkürzung zu einer glücklichen Haut?

Wähle die Option aus, die am besten zu Dir passt, sodass wir Dich persönlich begleiten können:

Transkript

Hallo zurück, der Jerry hier noch mal. Freut mich, dass Du da bist. Und ich möchte heute mit Dir sprechen – wie gesagt, ich schau kurz mal nach unten, weil ich da ein paar Notizen habe, wozu ich mit Dir immer in den entsprechenden Videos sprechen möchte. Heute möchte ich noch mal so ein bisschen auf das Thema eingehen, dass Du mit Neurodermitis bei weitem nicht alleine bist. Und wir hatten dazu schon ein anderes Video – ich weiß nicht, ob Du das bereits gesehen hattest – das eben aufzeigt, dass es die häufigste chronische Kinderkrankheit ist, dass aber auch sehr viele Erwachsene betroffen sind, weltweit knapp 300 Millionen Personen. Und heute geht es ein bisschen darum zu sagen, Du bist nicht allein, sondern auch – ich sag mal – Neurodermitis setzt Dich nicht auf einen gewissen Lebensweg. Weil, wenn man sich anschaut: es gibt sehr, sehr viele Berühmtheiten auch, die eben auch Neurodermitis-Erfahrungen selbst gemacht haben und gegen Neurodermitis gekämpft haben. Dazu zählt zum Beispiel die Sängerin Adele oder der Schauspieler Brad Pitt, der – glaube ich – auch sehr bekannt ist, die Schauspielerin Catherine Zeta-Jones oder auch Nicole Kidman oder sogar die britische Prinzessin Kate Middleton. Was ich euch einfach mitgeben möchte, ist, dass man – glaube ich – manchmal, grad wenn man noch etwas jünger ist, dann so ein bisschen drin gefangen ist zu sagen, naja, ich hab jetzt Neurodermitis und das verbaut mir gewisse Wege. Und ich möchte einfach mitgeben, das ist bei weitem nicht der Fall. Ich glaube, ganz im Gegenteil, das kann manchmal dazu führen, dass man sich dadurch eben sehr, sehr gut selber kennen lernt, was ja sowohl für die persönlichen als auch beruflichen Wege sehr hilfreich ist. Aber das Wichtige, das ich euch mitgeben möchte, ist zu sagen: Neurodermitis verbaut Dir keine Wege, es kann Dir Wege öffnen. Wie gesagt, so schlimm es sein kann – wir wissen das ja selber aus eigener Patientenerfahrung – deswegen heute einfach nur die Nachricht: es gibt noch sehr, sehr viele Berühmtheiten, die es sozusagen geschafft haben, im Karriere-technischen Sinn oder auch im beruflichen Sinn, im finanziellen Sinn eben trotz oder vielleicht sogar teilweise auch wegen Neurodermitis. Deswegen das zumindest heute zu diesem Thema und wir sehen uns im nächsten Video.

Medizinischer Haftungsausschluss

Die Inhalte dieser App / Seiten stellen keine medizinischen Empfehlungen dar. Es handelt sich um allgemeine Informationen bzw. die Darstellung Deiner eigenen Tracking-Daten. Bevor Du etwas an Deinem Therapieplan änderst, sprich bitte immer zuerst mit Deinem Arzt.