Hoch-Sensibilität (Auswirkungen)

Was sind die Merkmale einer hochsensiblen Persönlichkeit? Was ist Hochsensibilität?

Das Video wurde für die Nutzung in unserer NALA App optimiert. Du kannst sie Dir hier kostenlos herunterladen.

 

Zusammenfassung

  • “Hochsensibilität” bezeichnet den Umstand, dass man sehr sensibel ist gegenüber äusseren Einflüssen, Emotionen und “Vibes”. Man hat viel sensiblere Antennen und bemerkt Dinge, die anderen Menschen gar nicht auffallen würden. ℹ️
  • Hoch-Sensibilität ist dabei eher eine Stärke als eine Schwäche. Hochsensible Menschen sind oft sehr verantwortungsbewusst, engagiert und zuverlässig in ihrer Arbeit. Sie neigen dazu, gewissenhaft und detailorientiert zu sein. Sie sind oft sehr hilfsbereit. 💪
  • Und da kommen wir allmählich in eine Schieflage, denn die Hilfsbereitschaft kann auch in ein “Helfer-Syndrom” umschlagen. Sie können einfach nicht “nein” sagen und haben Schwierigkeiten, sich abzugrenzen. 🤲🧱
  • Hochsensible Menschen sind sehr empathisch, wertschätzend, enthusiastisch, neugierig und selbst-reflektierend. Oft sind sie sehr kreativ, so dass man gerade in der Kunst und Musik viele hochsensible Menschen trifft. 🎨🎶
  • Sie sind oft in kreativen und sozialen Berufen zu finden. Hochsensible Menschen sind oft Aktivisten, denn hochsensible Menschen nehmen sich viele Dinge zu Herzen und setzen sie dann auch wirklich um, wenn sie einen Misstand bemerken. 👨‍👩‍👧‍👦

 

Handlungsempfehlungen

✅ Hast Du das Gefühl, dass Du auch hochsensibel sein könntest? Prüfe einmal für Dich nach: spürst Du sehr schnell, wie es anderen geht? Hast Du das Bedürfnis direkt zu helfen, wenn es jemandem schlecht geht? Kannst Du schlecht “nein” sagen und Grenzen setzen / Dich abgrenzen?
✅ Solltest Du hochsensible Anteile haben kann es Sinn machen, stolz auf die damit verbunden Stärken zu sein — und zu schauen, wie man die Schwächen (nicht “nein” sagen / sich abgrenzen können und/oder Helfer-Syndrom) in den Griff bekommen kann (siehe andere Videos).

 

Links

🌐 Mehr zu unserer Expertin in diesem Video findest Du hier (Psychologin Annika Schmidt).
🌐 Weitere Informationen zum Them “Hochsensibilität und Neurodermitis” findest Du hier und hier

Möchtest Du die Abkürzung zu einer glücklichen Haut?

Wähle die Option aus, die am besten zu Dir passt, sodass wir Dich persönlich begleiten können:

Transkript

Hochsensibilität als Stärke: Ich persönlich mag diese Sichtweise mehr, als die Hochsensibilität als Schwäche zu sehen. Natürlich, jede Eigenschaft hat ihre zwei Seiten. Ich werde jetzt die Vorteile beleuchten, und parallel versuche ich auch so ein bisschen, die Nachteile zu erklären. Hochsensible Menschen sind oft sehr, sehr verantwortungsbewusst, also sie übernehmen die Verantwortung und tun dann alles, um den Auftrag sehr gut zu erfüllen. Sie sind oft sehr verbindlich und zuverlässig auch in ihrer Arbeit, gewissenhaft und detailverliebt tendenziell. Sie sind oft sehr hilfsbereit. Und hier kommen wir allmählich an einen Nachteil, weil – das kann ja auch in ein Helfersyndrom umschlagen. Und das kann auch ein Nachteil sein, dass man eben nicht “nein” sagen kann und Schwierigkeiten hat sich abzugrenzen. Hochsensible Menschen sind sehr empathisch, sehr wertschätzend, sie sind begeisterungsfähig und neugierig und sie sind oft sehr, sehr selbstreflektiert. Oftmals sind sie sehr kreativ, also gerade in Kunst und Musik trifft man viele hochsensible Menschen. Sie sind oft in kreativen und sozialen Jobs zu finden. Ich hab auch schon als Aktivisten hochsensible Menschen getroffen, weil es eben so ist, dass hochsensiblen Menschen viele Dinge nicht egal sind, die anderen tendenziell eher egal sind. Weil: Hochsensible Menschen nehmen sich viele Dinge zu Herzen und setzen das dann auch wirklich in die Tat um, wenn ihnen ein Missstand auffällt, und deswegen sind sie oft als Aktivisten zu treffen. Man trifft sie aber auch in ganz “normalen” Jobs in der Wirtschaft. Und meiner Meinung nach wäre die Welt besser dran, wenn’s mehr hochsensible Menschen gäbe in der Wirtschaft.

Medizinischer Haftungsausschluss

Die Inhalte dieser App / Seiten stellen keine medizinischen Empfehlungen dar. Es handelt sich um allgemeine Informationen bzw. die Darstellung Deiner eigenen Tracking-Daten. Bevor Du etwas an Deinem Therapieplan änderst, sprich bitte immer zuerst mit Deinem Arzt.