Leistungshormon Cortisol

Welche Rolle spielt das Leistungs- (bzw. Stress-)Hormon “Cortisol” für einen guten Schlaf?

Das Video wurde für die Nutzung in unserer NALA App optimiert. Du kannst sie Dir hier kostenlos herunterladen.

 

Zusammenfassung

  • Neurodermitis und Schlafstörungen werden gleichermaßen durch das Hormon “Cortisol”, auch bekannt als “Stresshormon”, beeinflusst. ℹ️
  • Ein gesunder Cortisol-Spiegel verläuft nicht in einer geraden Linie, sondern folgt eher einer Kamelbuckel-Kurve. 📈📉
  • Wenn wir es jedoch übertreiben und uns den ganzen Tag über Leistung abverlangen, dann destabilisieren wir den natürlichen Cortisol-Prozess. Unser Körper schafft es nicht mehr, sich am Abend herunterzuregulieren, was zu einem dauerhaft erhöhten Cortisolspiegel führt. ⚡
  • Im Falle des Schlafes äußert sich dies darin, dass wir nachts nicht mehr “abschalten” können und somit nicht mehr in den Tiefschlaf gelangen. 😴
  • Wenn unser Körper das natürliche Cortisol aus den Nebennieren erschöpft hat, dann holt er es sich aus den Cortisolreserven in der Haut. 🤲
  • Das bedeutet, dass die entzündungshemmende Wirkung, die Cortisol an sich hat, in unserer Haut dann nicht mehr stattfinden kann, weil das Cortisol von den übrigen Organen abgerufen wird.
  • Das bedeutet für Dich: Versuche Deinen Tagesablauf an den natürlichen Cortisol-Spiegel anzupassen und es nicht mit Stress-Situationen zu übertreiben. Denn nur dann kann Dein Körper sich selbst regulieren, hat genug von dem Cortisol und muss es nicht aus der Haut “abziehen” und die entzündungshemmende Wirkung in der Haut eliminieren. 💡

 

Handlungsempfehlungen

✅ Kennst Du Deine eigenen Stress-Auslöser? Schreibe die top 5x auf ein Blatt Papier und überlege Dir Strategien, wie Du diese reduzieren oder zumindest besser damit umgehen kannst.
✅ Versuche Dir fixe Arbeits- / Stress-Zeiten zu legen, bspw. von 9 Uhr morgens bis 18 Uhr abends. Die Zeit davor und danach solltest Du mit Hobbies, Familien, Freunden, Sport und entspannenden Aktivitäten wie Sauna, Yoga oder Meditation füllen.
✅ Damit der Stress sich über den Tag nicht aufstaut und abends zu Schlaflosigkeit führst kannst Du ebenso versuchen, kurze, bspw. 1- bis 2-minütige, Meditationen über Deinen Tag verteilt zu integrieren. Gut kann hierbei bspw. die Meditations-App Headspace helfen.

 

Links

🌐 Mehr zu Deiner Expertin in diesem Video findest Du hier (Dr. Carolin Marx-Dick).
🌐 Ein paar weitere “Sleep-Hacks” von einem weltweit bekannten “Biohacker” findest Du hier (nur auf Englisch verfügbar).
🌐 Unser Mitgründer Jerry nutzt in stressigen Zeiten diese Tropfen (CBD & Melatonin) sowie ein hochwertiges Magnesium-Präparates direkt vor dem Schlafengehen und die Einschlaf-Meditation der Headspace App (solltest Du die App nicht haben, kannst Du hier schauen).

Möchtest Du die Abkürzung zu einer glücklichen Haut?

Wähle die Option aus, die am besten zu Dir passt, sodass wir Dich persönlich begleiten können:

Transkript

Neurodermitis und Schlafstörungen werden gleichermaßen von einem hormonellen System beeinflusst und das ist unser Leistungs-Hormon Cortisol. Cortisol wird im Volksmund gern als Stresshormon bezeichnet. Aber im Grunde ist es das Hormon, was uns überhaupt erst leistungsfähig macht. Ein gesunder Cortisolspiegel verläuft nicht in einer geraden Linie, sondern es verfolgt eher so eine Kamelhöcker-Kurve. Und wie der gesunde Cortisolspiegel bei einem Menschen aussieht, möchte ich Ihnen in diesem Video erklären. Nachts ist unser Cortisolspiegel relativ niedrig, denn genau dann brauchen wir das Leistungshormon nicht. Am Morgen steigt es relativ steil an, und das ist auch das Hormon, was uns quasi aufweckt; es ist an unserer Weckreaktion mit beteiligt, so dass wir dann am Vormittag wirklich viel von dem Cortisol in unserem Blutkreislauf haben, und damit haben wir ein gutes Leistungsplateau, was wir auch abrufen sollten, weil: Der Körper merkt sich das, wie wir Cortisol abrufen. Unser Cortisolspiegel hat eine Mittagspause genau wie alle aktivierenden Hormone auch. Und das spüren wir meistens in einem “Mittagsloch”. Manchmal sind wir dann so richtig bleiern müde, können unsere Augen kaum noch offen halten; das liegt auch mit am Cortisol. Nachmittags haben wir dann auch noch mal ein Leistungsplateau; das ist nicht mehr so lange und nicht mehr so ausgeprägt wie am Vormittag, aber auch hier sind wir sehr gut in der Lage, noch mal richtig aktiv zu sein und richtig gut Leistung zeigen zu können sowohl kognitiv, also im Kopf, als auch körperlich. Es ist also ‘ne gute Zeit, um ein bisschen Sport zu treiben beispielsweise. So ab 17.00/18.00 Uhr nimmt bei den meisten Menschen der Cortisolspiegel ab, so dass er dann am späten Abend wieder weitestgehend zum Erliegen kommt, so dass wir nachts gut schlafen können. Nachts brauchen wir ja keine Aktivierung, da wollen wir ja in Ruhe uns erholen, und da sind dann andere Hormone am Werk, nämlich die deaktivierenden und schlafstabilisierenden Hormone. Wenn wir es jedoch übertreiben und uns tagsüber nicht an unseren natürlichen Cortisolspiegel halten, d.h. wenn wir den ganzen Tag Leistung von uns abrufen, dann ist es so, dass wir den natürlichen Cortisolverlauf destabilisieren und unser Körper gewöhnt sich irgendwann daran. Das wird also im Biorhythmus gespeichert, und das verläuft dann jeden Tag wieder gleich. Aber jeden Tag gleich auf eine ungünstige Art und Weise. Weil: Dann schafft es der Körper abends nicht mehr, sich runter zu regulieren und das Resultat ist, dass wir einen dauerhaft erhöhten Cortisolspiegel haben. Beim Schlaf äußert sich das darin, dass wir nachts nicht mehr “runterfahren” können und damit nicht mehr in den Tiefschlaf, in die tiefen Erholungsphasen kommen. Und bei Ihrer Neurodermitis hat es die Auswirkung, dass das Cortisol für die Dauererregung ja irgendwoher kommen muss. Und wenn unser Körper im natürlichen Cortisolverlauf erschöpft ist, wenn wir ständig zu viel Cortisol aus unseren Nebennieren abgerufen haben, dann holt sich das der Körper von Regionen, wo noch Cortisol- Reserven gespeichert sind – und das ist dann Ihre Haut. Das heißt, die entzündungshemmende Wirkung, die das Cortisol in sich hat, kann dann in Ihrer Haut nicht mehr stattfinden, weil das Cortisol abgerufen wird, um zur Leistungsfähigkeit, zum Stressabbau, zum Stresserhalten in den restlichen Organismus reingezogen wird. Das bedeutet für Sie: Versuchen Sie, ihren Tagesablauf entsprechend des natürlichen Cortisolspiegels zu halten, es quasi nicht mit stressigen Situationen zu übertreiben. Denn genau dann kann Ihr Körper das selber regulieren, hat genug vom Cortisol und braucht es nicht aus Ihrer Haut zu ziehen.

Medizinischer Haftungsausschluss

Die Inhalte dieser App / Seiten stellen keine medizinischen Empfehlungen dar. Es handelt sich um allgemeine Informationen bzw. die Darstellung Deiner eigenen Tracking-Daten. Bevor Du etwas an Deinem Therapieplan änderst, sprich bitte immer zuerst mit Deinem Arzt.

Share This

Share This

Share this post with your friends!