EFT / “Emotional Freedom Technique”

Kann mir eine Klopftechnik dabei helfen, meine Haut besser in den Griff zu bekommen?

Das Video wurde für die Nutzung in unserer NALA App optimiert. Du kannst sie Dir hier kostenlos herunterladen.

 

Zusammenfassung

  • In diesem Video möchte ich die EFT / Emotional Freedom Technique einmal mit Dir durchführen. 🏋️
  • Suche Dir dafür am besten einen Platz / Raum, an dem Du ungestört bist. 🔕🔇
  • Setze Dich mit aufrechtem Rücken irgendwo hin (Stuhl, Boden, Kissen etc.). Du kannst Dich auch hinlegen, der Rücken sollte jedoch gerade bleiben. 🪑
  • Du kannst Dir vorstellen, dass wir gemeinsam in einem Raum sitzen, wenn das hilft. Du kannst dafür auch gerne die Augen schliessen (mit offenen Augen geht es natürlich auch). 👀
  • Wir werden jetzt von Körperteil zu Körperteil marschieren und verschiedene Sätze dazu sagen. Ich werde Dich Schritt für Schritt durchführen. 💪👂👃
  • Bevor wir starten, entscheide Dich, mit welchem Gefühl Du arbeiten möchtest. Am besten eines, welches Dich belastet. Das kann ein Gefühl sein, welches hinter dem Satz steckt, den wir im vorherigen Video bestimmt haben (bspw. “Ich schäme mich für meine Haut” = Scham), oder das Gefühl kann von einer bestimmten Situation stammen. Wichtig ist, dass Gefühl zu generieren und es zu fühlen. 💭
  • Meistens ist das Ur-Gefühl “Angst”. Beim Beispiel Scham ist es ja meistens die Angst vor der Ablehnung oder Nicht-Annahme anderer, vor Ausgrenzung oder Ähnlichem. Daher wird in der EFT Übung mit “Angst” als universellem Gefühl gearbeitet. 👻
  • Nimm 3x tiefe Atemzüge und beantworte Dir kurz die Frage: wie stark belastet mich dieses Gefühl auf einer Skala von 1 (gar nicht) bis 10 (sehr stark)? ⚖️
  • Folge dann der Übung im Video, bei der Du verschiedene Sätze laut aussprichst, während Du auf verschiedene Stellen an Deinem Körper klopfst. 🏋️
  • Lege anschliessend Deine rechte Hand auf Dein Herz, Deine linke Hand auf Deinen Bauch und nimm drei tiefe Atemzüge. Beobachte, wie mehr Ruhe und Frieden entsteht. Wenn Du magst, bleib noch einen Moment länger in diesem Gefühl. 🧘‍♂️🧘‍♀️
  • Zum Schluss kannst Du Dir die Frage stellen: wenn Du jetzt an Dein Thema denkst und wieder auf einer Skala von 0 (gar nicht) bis 10 (sehr stark) bewerten müsstest, wie stark das Gefühl / Thema Dich belastet — bis wohin das Gefühl der Angst gewandert? ⚖️
  • Du kannst dann zu jeder Zeit, wann immer Du möchtest dieses Video noch mal starten und die Sitzung so oft wie möglich für Dich wiederholen. 🔁

 

Handlungsempfehlungen

✅ Erkunde für Dich, welches das belastendste Gefühl / Thema / Situation für Dich in Verbindung mit Deiner Neurodermitis ist.
✅ Führe die EFT-Übung nicht nur einmal durch, sondern versuche es einmal für 7-10 Tage ein Mal täglich zu praktizieren. Spürst Du einen Unterschied?

 

Links

🌐 Mehr zu unserer Expertin in diesem Video findest Du hier (Psychologin Hannah Wegmann).
🌐 Mehr Infos zu der beschriebenen EFT / Emotional Freedom Technique findest Du hier (Video) und hier.

Transkript

Für unsere EFT-Session ist es wichtig, dass Du ungestört bist, also schau mal, dass Du jetzt einen Platz findest, in dem Du nicht unterbrochen wirst, wo Du Dich wohl fühlst, wo Du Dich sicher fühlst. Und dann wäre es super, wenn Du Dich gerade hinsetzt, also wenn Dein Rücken gerade ist. Du musst nicht im Schneidersitz sitzen, kannst Dich auch ins Bett legen oder auf den Boden, auf den Stuhl…was auch immer, Du kannst es wirklich überall machen. Aber schau, dass Dein Rücken einigermaßen gerade ist. Und vielleicht stellst Du Dir sogar vor, wie wir zusammen im Raum sitzen und wie wir das quasi gemeinsam machen, damit es für Dich angenehm ist. Und Du kannst die Schritte, die wir durchgehen, mit offenen Augen, Du kannst sie aber auch mit geschlossenen Augen machen. Also Du wirst es hören, wenn wir einen neuen Punkt nehmen und klopfen, dann gibt es auch einen neuen Satz oder eine Aussage…gut… Für den Anfang brauchen wir das Gefühl, mit dem wir arbeiten wollen. Wir wollen mit dem Gefühl arbeiten. Das heißt, wenn Du eine Situation hast, die Du bearbeiten willst, dann erinnere Dich jetzt mal an diese Situation und ruf das Gefühl wieder ab. Du kannst Dich z.B. fragen: Was ist passiert? Wo war ich da? Mit wem? War ich allein? Waren da andere Menschen bei? Und wie hab ich mich da gefühlt? Oder wenn’s nicht um eine konkrete Situation geht und Du Dir vielleicht einen Satz aufgeschrieben hast wie z.B.: “Ich nehme mir nie Zeit für mich” – dann kannst Du bei diesem Satz überlegen, was ist das Gefühl dahinter, warum mache ich das nicht? Ist es vielleicht eine Angst, eine Wut, eine Trauer? Und wir arbeiten in dieser Sitzung mit einer Angst, weil – im Endeffekt kannst Du alles auf die Angst zurückführen. Das heißt: Jetzt ist es wichtig, sich diesen Moment zu nehmen, das Gefühl wieder abzurufen, wir brauchen das wirklich körperlich. Also: Ruf das Gefühl ab und erlaube Dir, dass das wieder da sein darf. Wenn das jetzt nicht so schnell geht, dann halt das Video kurz an und klick einfach auf “weiter”, wenn Du das Gefühl wirklich spürst. Okay. Und jetzt zu Beginn nimm mal drei tiefe Atemzüge und konzentrier Dich dabei komplett vollständig auf dieses Gefühl. Und stell Dir jetzt hier die Frage: Wie stark belastet mich dieses Gefühl auf einer Skala von Null – überhaupt nicht – bis 10 – sehr, sehr, sehr, sehr stark. Hier ist die erste Antwort die richtige. Und dann fangen wir auch schon an. Wir fangen an mit dem Handrücken …es ist okay, dass ich Angst hab … ich darf Angst haben… …neben dem Auge…es ist okay, dass ich Angst habe… …unterm Auge…und ich liebe und akzeptiere mich, so wie ich bin… …ich akzeptiere mich, obwohl ich diese Angst habe… …diese Angst darf jetzt da sein… …ich nehme diese Angst an… …es ist okay, dass ich Angst habe… …ich liebe und akzeptiere mich, obwohl ich Angst habe… …diese Angst ist so unangenehm… …diese Angst nervt mich… …und ich nehme diese nervige Angst an… …ich akzeptiere mich, obwohl ich Angst habe… …ich liebe mich mit dieser Angst in mir… …ich akzeptiere mich und die Angst darf da sein… …diese Angst ist so riesig… …diese Angst schränkt mich wirklich ein und trotzdem liebe und akzeptiere ich mich… …ich darf Angst haben… …diese Angst in meinem ganzen System… …diese Furcht in meinem Bauch… …diese ganzen Gedanken… …diese Enge in meinem Körper… …dieser Stein in meinem Magen… …diese Angst schränkt mich so sehr ein… …diese Enge in meiner Brust… …diese stressigen Gedanken… …diese ganzen Befürchtungen… …obwohl all das da ist, liebe und akzeptiere ich mich, so wie ich bin… …danke Angst, dass Du mir hilfst, liebevoll mit mir umzugehen… …weil ich Angst habe, gehe ich liebevoll mit mir um… …ich darf liebevoll mit mir umgehen… …ich darf mich um mich kümmern… …ich schenke mir Zeit und Raum, wenn diese Angst da ist… …danke, dass Du da warst, um mir zu helfen, aber jetzt brauch ich Dich nicht mehr… …ich werde geliebt… …ich bin sicher… …ich bin sicher… …ich liebe mich… …ich akzeptiere mich… …es wird immer leichter für mich… …die Angst hilft mir, leicht zu sein… …ich darf lebendig sein… …mein Leben wird immer liebevoller… …ich bin der Ausdruck von Liebe… …danke Angst, dass Du einen Sinn ergibst… …ich liebe und akzeptiere mich, so wie ich bin… …ich gehe liebevoll mit mir um… …ich bin sicher… …ich bin nie allein… …ich werde geliebt… …ich entscheide mich jeden Tag für mehr Lebendigkeit… …ich entscheide mich für Liebe… …ich entscheide mich für Freiheit… Okay, leg Deine rechte Hand auf Dein Herz, Deine linke Hand auf Deinen Bauch und nimm drei tiefe Atemzüge. Beobachte, wie sich die Energien in Dir bewegen und sich alles neu sortiert und Dein komplettes System wieder Gleichgewicht herstellt. Beobachte, wie mehr Ruhe und Frieden entsteht. Wenn Du magst, bleib noch einen Moment länger in diesem Gefühl und lass Dich davon bewegen. Zum Schluss kannst Du Dir die Frage stellen: Wenn Du jetzt an Dein Thema denkst und wieder die Skala hoch holst von Null bis 10 – bis wohin das Gefühl der Angst gewandert ist, ob es tatsächlich schon bei Null ist oder ob es vielleicht von einer 7 auf eine 5, von einer 7 auf eine 4, was auch immer, sich bewegt hat. Und Du kannst dann zu jeder Zeit, wann immer Du möchtest dieses Video noch mal anmachen und die Sitzung so oft wie möglich für Dich wiederholen.

Medizinischer Haftungsausschluss

Die Inhalte dieser App / Seiten stellen keine medizinischen Empfehlungen dar. Es handelt sich um allgemeine Informationen bzw. die Darstellung Deiner eigenen Tracking-Daten. Bevor Du etwas an Deinem Therapieplan änderst, sprich bitte immer zuerst mit Deinem Arzt.