Probiotika & Mikrobiom

Welchen Einfluss hat der Darm und mein Mikrobiom auf meine Haut? Was sind Probiotika?

Das Video wurde für die Nutzung in unserer NALA App optimiert. Du kannst sie Dir hier kostenlos herunterladen.

 

Zusammenfassung

  • Es besteht ein zunehmendes Interesse daran, die Rolle des Darm-Mikrobioms für die allgemeine Gesundheit und die Neurodermitis zu verstehen. Es gibt zunehmend Studien die belegen, dass ein Probiotikum nicht nur präventiv die Entstehung von Neurodermitis verhindern, sondern auch deren Symptome verbessern kann. 💡
  • Sowohl Deine Haut als auch Dein Darm enthalten ein Mikrobiom. Dies ist eine gute Schutzbarriere aus guten Bakterien, den sogenannten “Probiotika”. 🦠
  • Faktoren wie eine ungesunde Ernährung, Stress, schlechter Schlaf und Antibiotika können diese Darmflora sehr schnell aus dem Gleichgewicht bringen und die Schutzbarriere beschädigen. ⚡
  • Vermeide Industriezucker vollständig bzw. so gut es geht, denn er nährt die schlechten Bakterien und bestimmte Pilze in Ihrem Darm, die wir dort nicht haben wollen. 🧁
  • Stattdessen solltest Du Deine guten, probiotischen Bakterien fördern, die sich von “Präbiotika” ernähren, das sind bestimmte Arten von Ballaststoffen. ℹ️
  • Die beste Quelle für diese präbiotische Faser ist Gemüse. Grünes Blattgemüse, Artischocken, Zwiebeln oder Spargel sind besonders reichhaltig. Aber auch Nüsse und Samen, Kaffee, Kakao und Wurzelgemüse enthalten reichlich Präbiotika. 🍌🧄🧅🥦🥬🥒☕
  • Falls Du das Gefühl hast, dass Deine Darmflora zusätzliche Unterstützung braucht, kannst Du auch ein Probiotikum einnehmen. Das sind sehr viele der guten Bakterienkulturen, die Du in einer (magensaftresistenten) Kapsel einnehmen kannst. 💊

 

Handlungsempfehlungen

 Integriere präbiotische Lebensmittel (bspw. Banane, Gemüse, Artschocken, Zwiebeln, Nüsse, Samen) in Deine tägliche Ernährung. Das macht sich bspw. gut in Salaten oder im Müsli.
 Um Deinem Darm eine “Kur” zu geben, kannst Du über 2- bis 3-monatige Kur via Probiotikum (bspw. Kapsel-Form) nachdenken. Dein Darm wird es Dir danken.

 

Links

🌐 Mehr Informationen zu Deinem Experten in diesem Video (Philipp Pfeiffer) findest Du hier.
🌐 Mehr Informationen zur richtigen Ernährung bei Neurodermitis von einem weltweit bekannten “Biohacker” findest Du hier (auf Englisch).

Möchtest Du die Abkürzung zu einer glücklichen Haut?

Wähle die Option aus, die am besten zu Dir passt, sodass wir Dich persönlich begleiten können:

Transkript

In diesem ersten Video möchte ich Dir zeigen, wie die richtige Ernährung für ein gesundes und starkes Immunsystem aussieht. Nährstoffe stehen hier an oberster Stelle. Du kennst vielleicht schon die sogenannten Makro-Nährstoffe Kohlenhydrate, Proteine und Fette, aus welchen unsere Nahrungsmittel zusammengesetzt sind. Neben diesen Makro-Nährstoffen gibt es auch die Mikro-Nährstoffe, zum Beispiel Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und sekundäre Pflanzenstoffe. Diese Mikro-Nährstoffe benötigt Dein Immunsystem, um optimal funktionieren zu können. Du solltest also immer darauf achten, in Deiner Ernährung möglichst viele dieser gesunden Mikro-Nährstoffe zu Dir zu nehmen. Man spricht dabei auch von Mikronährstoff-Dichte. Nimmst Du zum Beispiel 100 Gramm Gemüse zu Dir, hat dies eine sehr hohe Mikronährstoff-Dichte; es ist vollgepackt mit guten Nährstoffen. Nimmst Du dagegen 100 Gramm Weißbrot zu Dir, hat dieses quasi keine Mikronährstoffe; man spricht auch von „leeren Kalorien“ oder „leeren Kohlenhydraten“. Welche Lebensmittel bringen viele Nährstoffe mit sich? Wie in unserem Beispiel genannt, ist die wichtigste Nahrungsmittelgruppe Gemüse. Wie in unserem Beispiel eben genannt, spielt hier Gemüse die wichtigste Rolle. Buntes Gemüse in allen Farben ist vollgepackt mit gesunden Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen und sekundären Pflanzenstoffen.

Medizinischer Haftungsausschluss

Die Inhalte dieser App / Seiten stellen keine medizinischen Empfehlungen dar. Es handelt sich um allgemeine Informationen bzw. die Darstellung Deiner eigenen Tracking-Daten. Bevor Du etwas an Deinem Therapieplan änderst, sprich bitte immer zuerst mit Deinem Arzt.

Share This

Share This

Share this post with your friends!